NUTSTOP ÜBERNIMMT GREWER IM APRIL 2012


Geschichte der Fa. Grewer


09.10.1837 | Der Bäckermeister Theodor Grewer richtet sich in der Kreuzstr, 11, dem späteren Rundhöfchen, eine Bäckerei mit Kolonialwarenhandel ein.

Vor 1900 | Sohn Heinrich steigt um auf die Kaffeerösterei.

1912 | Heinrich Grewer stirbt im Alter von 59 Jahren. Seine Frau Agnes führt die gut sortierte Rösterei allein weiter.

1920 | Der Enkel des Firmengründers, ebenfalls Heinrich Grewer, übernimmt den Betrieb und vergrößert die Rösterei.

1935 | Heinrichs Bruder, Josef Grewer, arbeitet mit im Betrieb. Einige Jahre später geraten sie in Streit und gehen getrennte Wege. Heinrich eröffnet einen Konkurrenzbetrieb am Rundhöfchen 7 und eine Filiale in Buer an der Marienstr.
Josef Grewer führt das Stammhaus weiter.

1946 | Das zerbombte Stammhaus wird abgerissen. Später ragt in diesem Bereich das Iduna-Hochhaus empor.

1948 | Das neue Geschäft an der Bahnhofstr. 2 wird eröffnet. Kaffee gibt es nur als Bergarbeiterzulage oder „auf Marken“.

1961 | Hans Grewer, Sohn des Heinrich Grewer, übernimmt das Geschäft. Er muss das Gebäude an der Bahnhofstr. räumen, da es für den Bau der U-Bahn abgerissen wird.

1969 | Grewers neue Adresse: Bismarckstr. 75.

1977 | Nach vielen Jahren kehrt das Familienunternehmen in die Nähe seines Gründungsortes zurück: Alter Markt 4. Gegenüber befindet sich das Iduna-Hochhaus und damit der Ort des ehemaligen Stammhauses, Kreuzstr. 11.

1995 | Hans Grewer findet innerhalb der Familie keinen Nachfolger und übergibt als letzter Grewer das Familienunternehmen an Frau R.Huly..

2003 | Claudia Völker übernimmt das Familienunternehmen und bewahrt es vor dem Untergang. Sie renoviert den Traditionsbetrieb von Grund auf.

2007 | GREWER feiert 170. Geburtstag im neuen Geschäftslokal Hauptstr. 11.

2012 | Nutstop übernimmt GREWER im April 2012 und eröffnet das neue Ladenlokal am Neumarkt 1